News Ticker

CSU gegen Frauenquote, denn Deutschland profitiert von der wirtschaftlichen Ausbeutung von Frauen – eine Abrechnung mit den Altmachos

Deutschland liegt auf dem vorletzten Platz der EU, was die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen auf dem Arbeitsmarkt angeht. Und auch in aktuellen Diskussionen um eine Frauenquote stellt sich die Politik quer. Profitiert die deutsche Politik von der finanziellen Ausbeutung von Frauen? Eine Analyse. 

politics

Deutschland und Estland sind die einzigen Euro-Länder, die hinsichtlich der Haushaltspläne alle Vorgaben der EU-Komission erfüllen. Sie sind somit die finanziell sichersten EU-Mitgliedstaaten. Komischerweise haben Deutschland und Estland auch etwas anderes gemeinsam. Sie sind unter allen europäischen Ländern auf dem vorletzten und letzten Platz, was die Lohngefälle zwischen Männern und Frauen angeht.
Da möchte man sich fragen, ob die Politik nicht von der wirtschaftlichen Ausbeutung von Frauen finanziell profitiert und Deutschland deswegen das reichste Land der EU ist. Doch bei dieser Verschwörungstheorie kann ich gleich Entwarnung geben. In anderen EU-Ländern gibt es bereits eine etablierte Frauenquote und Frauen erhalten denselben Lohn wie Männer und es gibt aufgrund dessen keine wirtschaftliche Benachteiligung. Dennoch profitiert die Politik von der Ausbeutung von Frauen, aber auf einer gesellschaftlichen Ebene, der der Gleichberechtigung.

Die genauen Zahlen zeigen, dass Deutschland hinsichtlich der Gleichberechtigung noch ein Entwicklungsland ist. Mädchen sind in der Schule inzwischen besser als Jungen und auch an den Universitäten bleiben ihre Leistungen exzellent. Trotzdem verdienen Frauen in Deutschland rund 23 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen und arbeiten damit 59 Tage im Jahr unentgeltich. Auch sind 83 Prozent der deutschen Aufsichtsräte Männer und in jedem fünften Betrieb gibt es überhaupt keine Frau auf der Chefetage. Ihre Gehälter und Positionen werden von der Politik also klein gehalten, obwohl sie die gleiche Qualifikation wie Männer besitzen. Deutlich zeigt das die aktuelle Diskussion um eine Frauenquote.

Erst vor zwei Wochen hat Horst Seehofer (CSU) geäußert, dass er sich gegen die geplante Frauenquote stellt, da sie der Wirtschaft schaden würde. Da die Frauenquote aber wie bereits erwähnt in anderen Ländern ohne Probleme funktioniert und keinerlei wirtschaftlichen Schaden verursacht, muss dieser Einwand einen anderen Grund haben: Die Altmachos bestimmter Parteien wollen Frauen absichtlich finanziell unterdrücken, weil sie Angst haben, dass Frauen einen Führungsjob genauso gut oder vielleicht besser machen könnten als Männer. Gegen solch ein gesellschaftliches Problem muss deswegen noch mehr auf eine Frauenquote gepocht werden, auch wenn sie für gebildete Frauen eine Beleidigung ist. Denn die Firmen helfen den Frauen noch weniger.
Dort hört man nur immer wieder die Phrase, dass man wisse, dass es an Frauen in der Chefetage fehle, aber es fänden sich einfach keine geeigneten Kandidatinnen – bitte warten. Allerdings hatte eine anonyme Umfrage des Spiegels unter Vorstandsmitgliedern unter anderem ergeben, dass Frauen genauso qualifiziert sind wie Männer, aber trotzdem nicht eingestellt werden, da Männer einfach unter sich bleiben wollen.

Um auf die Überschrift des Artikels zurückzukommen, profitiert Deutschland also von der Ausbeutung von Frauen nicht aus der wirtschaftlichen Sicht, denn in anderen EU-Staaten hatte die Frauenquote keinerlei Einfluss auf die Wirtschaft. Deutschland profitiert davon, da sich Altmachos weiterhin auf Kosten der Frauen ein schönes Leben machen können und ihr Gedankentum auch noch von den Gesetzen der Politik untermauert wird.
Deswegen ist die Quote von so großer Bedeutung. Nicht nur erhalten Frauen dasselbe Gehalt, das sie seit Jahrzehnten verdienen. Frauen erhalten auch den Respekt, nicht mehr als Mensch zweiter Klasse behandelt zu werden, nur aufgrund ihres Geschlechts.

Quellen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-bei-lohngefaelle-zwischen-frauen-und-maennern-hinten-a-938095.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/nur-deutschland-und-estland-bestehen-eu-haushaltspruefung-klar-a-933814.html
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/07/deutschland-profitiert-von-der-ausbeutung-der-frauen-in-der-wirtschaft/
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/frauenquote-weibspersonen-himmel-hilf-1.1921507
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/frauenquote-103.html

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

simple Ula

I want to be rich. Rich in love, rich in health, rich in laughter, rich in adventure and rich in knowledge. You?

what SISTER RAY says

Reality is for people who are scared of unicorns.

The Art of Felipe Kroll

"Sometimes quiet is violent"

word and silence

poetry & prose by Tim Miller

LOWLIFE MAGAZINE

"Find what you love and let it kill you." – Charles Bukowski

thewellredmage.wordpress.com/

"But some day you will be old enough to start reading fairy tales again."

THE SUBLIMINAL HERALD

“Don’t let the darkness grow, everyone has their own light so keep it burning, keep it adamant, for we will never fade!”

%d bloggers like this: